Trattoria Ponte Vecchio mit dem Coq d’Or geehrt und zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt sowie Titel berufener Coq d’Or-Chef Giuseppe Manna verliehen

Trattoria Ponte Vecchio mit dem Coq d’Or geehrt und zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt sowie Titel berufener Coq d’Or-Chef Giuseppe Manna verliehen

Weiterer Mitstreiter zur Erhaltung des kulinarische Erbes seiner Heimat.

Kaisersbach / Weissach im Tal: Der Trattoria Ponte Vecchio in Weissach im Tal in wurde die Ernennung Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant dem Coq d’Or Garant für seine Heimatküche. erteilt. Damit ist die Trattoria Ponte Vecchio ein Coq d‘Or ausgezeichnetes Restaurant und Garant für seine Heimatküche.

Weissach im Tal ist eine Gemeinde im Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg. Sie gehört zur Region Stuttgart und zur europäischen Metropolregion Stuttgart. Der Sitz der Gemeindeverwaltung ist Unterweissach. Die Region hält unzählige Möglichkeiten bereit. Erkundung der Umgebung – sportlich anspruchsvoll oder auch gemütlich. Genussvolle Momente, gutes Essen und Trinken bietet Ihnen die Trattoria Ponte Vecchio.

Zu guter Letzt können Sie in der Trattoria, in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Die neuzeitlichen Nuancen im Gastraum lassen das Ganze in neuem Glanz erstrahlen.

Die Trattoria am Marktplatz in Weissach im Tal verwöhnt seine Gäste mit italienische Heimat-Küche

„Wir nennen unsere Küche – Semplicemente buona cucina Italiana – da diese saisonal geprägt ist, beschäftigen wir uns auch mit den althergebrachten Techniken wie Pökeln, Einweichen, Säuern, Salzen, fermentieren und marinieren. Diese haben nicht nur einen geschmacklichen Reiz, sondern sind auch die älteste Art der natürlichen Konservierung“, so berufener Coq d’Or-Chef Giuseppe Manna.

Wir begrüßen die Trattoria Ponte Vecchio und die Mitarbeiter von Giuseppe und Nunzia Manna als neue aktive Mitstreiter zur Erhaltung des Kulinarischen Erbes Italiens. Sie stehen nun mit ihrem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines. „Wir heißen sie herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes“.

 

Die Küche, unter Chef Giuseppe, bietet eine italienische Küche. Traditionelles frisch aufgekocht ist sozusagen das Grundthema der Trattoria

Welcher Gastronomiebetrieb träumt nicht davon, ein Stück Geschichte zu schreiben? Jedenfalls tut genau das dieser gastronomische Betrieb, von Giuseppe  und Nunzia Manna.

Das Restaurant ist mit dem goldenen Hahn, „Coq d’Or“ (geschützte Wort- und Bildmarke) auf Urkunde, ausgezeichnet. Dieser hohen Auszeichnung ist sich Giuseppe und Nunzia bewusst und verpflichten sich dazu, Ihre traditionelle Heimatküche hoch zu halten. Im der Trattoria kann man unter anderem auch traditionell speisen, wie zu Mamas Zeiten.

Giuseppe und Nunzia Manna’s Coq d’Or ausgezeichnete Trattoria ist nun quasi eine weitere Anlaufstelle im Backnanger Raum, wenn es um traditionell alte Rezepte und Gerichte aus Ihrer Region geht. Die Coq d’Or-Initiative möchte kulinarische Geschichte und Traditionen bewahren und aufleben lassen, und wo ist dies schöner, als gemeinsam zu Tisch. Giuseppe und Nunzia Manna stehen für Frische und Qualität und  das werden Sie riechen und schmecken.

„Bei uns ist jeder herzlich willkommen. Genießen Sie in gemütlichem und gepflegtem Ambiente die bunte Vielfalt unserer Cucina Tipica Italiana von bester Qualität, begleitet von edlen Tropfen Wein, die von der Sonne verwöhnt und von Top-Winzern kreiert wurden .Lassen Sie sich vom herzlichen und fürsorglichen Service begeistern. Genuine – italienische Gerichte immer mit den empfohlenen, passenden Weinen. Auf ein ,,buon appetito“ in unserem Lokal!“ so der berufene Coq d’Or-Chef, der sich jeden Tag etwas ganz Besonderes für Sie einfallen lässt,  um Sie zu verwöhnen.

Die Trattoria Philosophie

Das Wohl unserer Gäste liegt uns besonders am Herzen. Sie als Gäste zu begeistern und zu verwöhnen ist unser oberstes Ziel.

Ausschließlich hochwertige Lebensmittel von ausgewählten Produzenten unseres Vertrauens. Höchste handwerkliche Qualität bei der Zubereitung aller Speisen Präsentation der Gerichte mit viel Kreativität, Liebe und Hingabe

Das Lokal bietet bis zu 26 Sitzplätze, ein kleines Nebenzimmer für 10 Personen, der Vorgarten, welcher idyllisch zum Marktplatz gelegen ist, gibt 26 Gästen die Möglichkeit zu verweilen.

Ob Chef’s  SCIALATIELLI, Haus und handgemachte Nudeln aus Tradizione Amalfitana, frische Italienischer Trüffel, Pfifferlingen, Zucchini Blüten, Oktopus, Steinbutt, Cacciucco di Ponte Vecchio, Toskanischer Fisch-Eintopf, einer der besten Fischgericht aus dem Mittelmeer Raum, hier wird nach guter, alter Tradition vom Chef Giuseppe selbst gekocht.

Das sagen die Gäste:

Noch besser ist allerdings das hervorragende Essen bei Euch, Eure Gastfreundschaft und die Herzlichkeit die man als Gast deutlich spürt sowie die Spitzenweine von denen wir schon einige verkosten durften. Das Lokal ist eine absolute Bereicherung für das Weissacher Tal.

Hübsches kleines aber feines italienisches Restaurant mit außergewöhnlichem, sehr leckerem überschaubaren Angebot an sehr feinen Speisen, die immer ganz frisch zubereitet werden, und immer dazu passende Getränke und besonderen italienischen Weinen. Hier ist alles sehr stimmig, das Personal immer sehr aufmerksam und freundlich. Ein Besuch für ein schönes Mittag- oder Abendessen ist hier immer etwas besonderes. Eine glasklare Empfehlung von uns!

Mega lecker. Immer authentisch

Wer einen Schnellimbiss sucht ist hier falsch. Hier ist Genuss angesagt. Hervorragende frisch zubereitete italienische Küche mit erstklassigen Zutaten zubereitet von einem leidenschaftlichen Koch, der wirklich kochen kann. Vielen Dank für diesen Genuss mit Entschleunigung.

Kleines, sehr gemütliches Restaurant mit tollen italienischen Gerichten, die auch super satt machen.

Die Auswahl an Weinen/Getränken ist sehr groß. Das Mousse au chocolat ist phänomenal.

Guter Service und ausgefallene Küche.

Außergewöhnlich lecker und besonderes Essen. Wir hatten den besten Fisch-Topf unseres Lebens!

Das Essen war sehr frisch und auch sehr lecker.

Unvergessliches Risotto. Perfekte Parmesancreme dazu. Immer wieder einen Besuch wert. Fast wie in Napoli 🙂

Lecker Essen, der Oktopussalat, sowie die Tagliatoni mit Tartufa waren köstlich. Die Damen im Service, sehr sehr freundlich und aufmerksam, immer gerne wieder

Frische Zutaten und eine schöne Location. Hier kann man schön italienisch essen gehen. Die Preise sind etwas gehoben, aber jeden Cent wert. Wir gehen hier regelmäßig Essen und waren bisher nie enttäuscht. Die Auswahl der Speisen ist klein, aber fein.

Trattoria mit kleiner, aber sehr feiner Karte, teilweise saisonale Gerichte, teilweise Rezepte aus der italienischen Heimatregion der Betreiber, auch mal selbstgemachte Nudeln, immer sehr kreativ, originär italienisch, auf dem Teller immer ein Hingucker, alles sehr lecker.

Außerdem gibt es eine sehr gut Auswahl italienischer Weine, einfach das beste Lokal weit und breit, unser absolutes Lieblingslokal!

Eine Besonderheit möchte ich erwähnen: das Weizenbier und auch die anderen Biere werden in einem weinglasähnlichen hohen Stielglas mit dünnem Rand serviert, in dem der Geschmack voll zur Geltung kommt!

Das Essen ist fantastisch. Die Bedienung 1.A

Alles sauber. Musik ist nicht laut, nur empfehlenswert!!!

Egal was man bestellt, alles ist SUPER!!!

Gestern waren wir das erste Mal im Ponte Vecchio. Ich kann nur sagen WOW!!!!!!!!!!!

Das Essen, die Bedienung und das Ambiente, alles passt. Werden auf alle Fälle wiederkommen. Hätte es sechs Sterne, hätte ich die auch gegeben.

Wer Gutes sucht, ist hier richtig. Keine endlos lange Speisekarte, durch die man sich „quälen“ muss. Angeboten werden einige ausgewählte Gerichte. Der Salat ist exzellent und die Bedienung ebenfalls freundlich.

Wir waren hier an Silvester. Das Menü war einzigartig, nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

Ich hatte heute Wildschwein Ragout mit Tagliatelle und meine Frau Tagiatelle Carbona. Wir waren beide so begeistert.

Ein ganz großes Bravo

Sehr leckere Küche mit ausgewählten, italienischen Speisen, die nicht bei jedem italienischen Restaurant auf der Speisekarte stehen! Guter Service, der teilweise auf sympathische Art etwas unorganisiert wirkt. Preise absolut angemessen.

Sehr lecker, hohe Qualität, höhere Preise dem außergewöhnlichen Angebot angemessen. Service, Ambiente… alles stimmig und fein. Eine absolute Empfehlung

Immer wieder unglaublich lecker, qualitativ hochwertig, mit Liebe zubereitet und einzigartig Kreationen. Ein Glücksfall, dass wir diese Trattoria im Ort haben!

Ein Kleinod der kulinarischen Hochkultur in Unterweissach. Die italienische Küche wie sie eigentlich ist. Pizza sucht man auf der Karte vergebens. Dafür handgemachte Pasta, raffinierte Gerichte. Eine ausgeklügelte Weinkarte komplettiert das Angebot.

Absolut empfehlenswert!

Sehr schönes und familiär geführtes kleines italienisches Restaurant in Unterweissach. Die Produkte sind alle frisch zubereitet. Das Essen ist fantastisch und die Weine passen hervorragend zu den Gerichten. Sehr guter und freundlicher Service. Wir kommen gerne wieder. Grazie Mille.

Für uns war es eine klare Sache, dass die Trattoria auf alle Fälle „Coq d’Or-würdig“ ist. Schließlich stimm(t)en hier Ambiente, Tradition und Geschichte und sind durch Jahrzehnte lange gastronomische Erfahrung der Garant für schöne Stunden und schmackhafte Gaumenfreuden. Zu traditionellen italienischen Gerichten aus frischen, Zutaten genießen die Gäste eine große Auswahl an geöffneten italienischen Spitzenweinen von Top-Winzern. Dass von je her eine interessante Mischung aus italienischer Traditionsküche herrsche, sprach sich schnell bis zur Coq d’Or-Initiative herum.

Durch einen Coq d’Or-Fachinspektor in Augenschein genommen, ob denn alles so stimmig sei, wie es die Gäste mitteilten. Denn wo Coq d’Or am Portal „kräht“, muss gewährleistet sein, dass die Gäste ein Coq d’Or- Menü, bestehend aus drei Speisen aus dem Fundus des kulinarisches Erbes aus Giuseppe‘s Heimat (eben eine Vorspeise oder Suppe, Hauptgang sowie ein Dessert), auf der Speisekarte vorfinden. So könnte man das Motto und die Philosophie von Coq d’Or auch beschreiben: „Die Bewahrung von Tradition und Esskultur beginnt auf dem eigenen Teller“  – ab sofort im der Trattoria Ponte Vecchio, wo der Coq d’Or kräht. Dieser ist damit die höchste Auszeichnung für Gastronomen, die sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des kulinarischen Erbs Ihrer Heimat verdient machen.

Überall wo der Coq d’Or am Eingang eines gastronomischen Betriebes zu sehen ist, können Gäste Speisen auf der Karte vorfinden – natürlich zubereitet nach traditioneller Art und Weise der Heimat-Region.

Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, ist es von unseren Fach-Inspektoren inkognito besucht worden. Die Guidelines und der Ehrenkodex von Coq d’Or müssen erfüllt sein. Mit dem Erhalt der Lizenz übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen.

Der Gästeclub sowie das Coq d’Or Magazin sind erfolgreiche Innovationen im Netzwerk von Coq d’Or. Das jährliche Highlight ist die Coq d‘Or Award-Wahl (Auszeichnung mit dem 50 cm hohen vergoldeten Wanderpokal „Coq d’Or – Goldener Hahn“), bei welcher herausragende Leistungen eines Restaurants ausschließlich von den Gästen beurteilt werden – der kritischsten Jury überhaupt. Ebenso kann der Gast sein Urteil in einer Skala von 1 bis 5 Coq d’Or ausdrücken.

Die kostenlose WEB-APP www.coqdor-guide.com ist schnell und unkompliziert installiert. Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Links auf www.coqdor-guide.com kann man sich vorab informierten für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

Alle Coq d’Or ausgezeichneten Restaurants findet man unter www.coqdor-guide.com

Der kostenlose Coq d’Or Smartphone Guide mit aktuellem Standort, Navigation, Kilometerangabe, Anfahrtszeit, QR-Code und in allen Sprachen – Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. Coq d’Or-Heimatküche Restaurantsuche – weltweit.

 

Quelle:  www.food-monitor.de

Restaurant zum Windmüller Steinkirchen zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt sowie die Titel berufener Coq d’Or-Maitre Christian Warner und berufener Coq d’Or Koch Jürgen Griese verliehe

Restaurant zum Windmüller Steinkirchen zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt sowie die Titel berufener Coq d’Or-Maitre Christian Warner und berufener Coq d’Or Koch Jürgen Griese verliehen.

Weiterer Mitstreiter zur Erhaltung des kulinarische Erbes seiner Heimat

Kaisersbach / Steínkirchen: Dem Restaurant zum Windmüller in Steinkirchen wurde der Titel „Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant“ als Coq d’Or Garant für seine Heimatküche erteilt.

Die Gemeinde Steinkirchen liegt im „Alten Land“, dem größten, zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas, direkt an der Unterelbe und Lühe zwischen Stade und vor den Toren Hamburgs.

Unter dem Dach eines alten Bauernhauses lässt sich vortrefflich speisen, raffiniert und bodenständig zugleich. – Frische, die man schmeckt…

Das Restaurant verwöhnt seine Gäste in netter Atmosphäre mit ausgezeichneter Heimat-Küche

„Jede Mahlzeit aus regionalen Zutaten wird frisch zubereitet. Ob der traditionelle Pannfisch mit diversen Fischfilets, Senfsoße, Gurkensalat und Bratkartoffeln oder Zander, Meeresfrüchte oder Kabeljaurücken. Die Schweinemedaillons mit Apfel-Calvados-Soße oder feine Ole Land-Steaks sind ebenfalls sehr lecker.  Vegetarier kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Darüber hinaus runden viele saisonale Speisen, wie Spargel, Pilze oder Wild das kulinarisches Angebot ab.“, so Maitre Christian

„Das Ganze wird mit einem guten Wein begleitet. Von der Nahe oder der Mosel, aus Frankreich oder Italien. Jedoch steht bei uns der Deutsche Wein immer im Vordergrund.“, so Gastgeber Jürgen Griese

„Wir nennen unsere Küche –saisonal und regional geprägt- . Wir beschäftigen  uns auch mit den althergebrachten Techniken wie Pökeln, Säuern, Salzen und marinieren. Diese haben nicht nur einen geschmacklichen Reiz, sondern sind auch die älteste Art der natürlichen Konservierung“, so der berufene Coq d’Or-Maitre Christian

Wir begrüßen das Restaurant zum Windmüller und die Mitarbeiter von Jürgen Griese und Christian Warner als neue aktive Mitstreiter zur Erhaltung des kulinarischen Erbes des „Alten Landes“. Sie stehen nun mit ihrem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines. „Wir heißen sie herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes“.

Die Küche, unter Maitre Christian, bietet eine Heimat-Küche. Traditionelles frisch aufgekocht ist sozusagen das Grundthema des Windmüllers Restaurant

Welcher Gastronomiebetrieb träumt nicht davon, ein Stück Geschichte zu schreiben? Jedenfalls tut genau das dieser gastronomische Betrieb, von Jürgen  und Christian

Das Restaurant ist mit dem goldenen Hahn, „Coq d’Or“ (geschützte Wort- und Bildmarke) auf Urkunde, ausgezeichnet. Dieser hohen Auszeichnung sind sich Jürgen und Christian bewusst und verpflichten sich dazu, Ihre traditionelle Heimatküche hoch zu halten. Im „zum Windmüller“ kann man unter anderem auch traditionell speisen, wie zu Omas Zeiten.

Jürgens und Christians Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant zum Windmüller ist nun quasi eine weitere Anlaufstelle im „Alten Land“, wenn es um traditionell alte Rezepte und Gerichte aus Ihrer Region geht. Die Coq d’Or-Initiative möchte kulinarische Geschichte und Traditionen bewahren und aufleben lassen, und wo ist dies schöner, als gemeinsam zu Tisch. Jürgen und Christian stehen für Frische und Qualität und  das werden Sie bei einem Besuch riechen und schmecken.

Auf ein ,,guten Appetit“ in unserem Lokal!“ so der berufene Coq d’Or-Maitre, der sich jeden Tag etwas ganz Besonderes für die Gäste einfallen lässt,  um Sie zu verwöhnen.

Die Windmüller Philosophie

„Das Wohl unserer Gäste liegt uns besonders am Herzen. Sie als Gäste zu begeistern und zu verwöhnen ist unser oberstes Ziel. Das größte Lob für uns ist, wenn die Gäste gerne und so oft als möglich wiederkommen!“ so Jürgen und Christian.

Ausschließlich verarbeitet die Küche hochwertige Lebensmittel von ausgewählten Produzenten des Vertrauens. Höchste handwerkliche Qualität bei der Zubereitung aller Speisen Präsentation der Gerichte mit viel Kreativität, Liebe und Hingabe

Das Lokal bietet bis zu 50 Sitzplätze, einen Veranstaltungsraum für 100.Personen, der idyllisch gelegene Sommergarten bietet Kaffee, köstliche Torten und selbstgebackenen Altländer Obstkuchen und gibt 40.Gästen die Möglichkeit zu verweilen.

Das sagen die Gäste:

Schönes Ambiente, freundliches Personal, sehr schmackhafte Speisen.

Alle Erwartungen wurden übertroffen! Super Qualität! Preis ist angemessen. Wir kommen gerne und ganz bestimmt wieder!

Sehr leckeres Essen , norddeutsche Gemütlichkeit ,variantenreich und alles frisch zubereitet danke an den Koch und den netten Service. Bis zum nächsten Mal. Liebe Grüße

Sehr schönes Lokal, persönliche Bedienung, hatte Pannfisch (nicht nur Lachs + Seelachs), sehr lecker, auch die Bratkartoffeln. Leider etwas weit von Hamburg-Harburg, so dass wir nicht so oft kommen.

Alles sehr frisch und auf den Punkt gegart. Ein großes Lob an den Koch.

Auf der Suche nach einem Restaurant in der Nähe (Grünendeich und Umland) habe ich die Bewertungen aller Restaurants hier gelesen und war enttäuscht. Überall TK-Ware und Convenience. NICHT JEDOCH BEIM Windmüller. Schon beim Salat als Einstieg waren die frischen Zutaten zu schmecken. Und der Pannfisch: 1A mit Sternchen. Herzlich und zugewandt. Als er uns den Pannfisch ans Herz legte, war seine Begeisterung spürbar. Zum Ambiente: Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten draußen sitzen. Gemütlich, bequem und ruhig trotz zentraler Lage, da etwas zurück gelegen. Ich hatte am Vortag reserviert, unser Essen war ein Genuss. Und auf ein frisch zubereitetes so leckeres Essen warte ich dann auch gerne, was hier aber absolut im normalen zeitlichen Rahmen war. Herzlichen Dank an den Windmüller!

Hier kann tatsächlich der Koch sein Handwerk und die Servicedame mit einem Lächeln die guten Speisen präsentieren. GROSSES DANKE

Speisen und Getränke top! gute Empfehlung vom Wirt. Restaurant mit viel Charme und Geschmack eingerichtet.

Wir haben hervorragend gegessen. Die Preise sind absolut moderat. Der Service sehr freundlich. Auf allen Tischen frische Blumen. Den Kaffee haben wir im wunderschönen Garten getrunken. Wir kommen sicher wieder

Wunderschönes Restaurant im Alten Land und Bestes im ganzen Umkreis. Frische norddeutsche Küche, bestes Ambiente mit Blick auf Kirche, Reetdach Haus und Altländer Tor. Unbedingt hierhin gehen ! Es lohnt sich – auch für Kinder gibt es eine extra Karte – so etwas gibt’s im ganzen Umkreis nicht!

Sehr leckeres Essen, super zartes Fleisch. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Auch das der Kleine aus einer Kinder Karte selber die Beilagen wählen kann, super Klasse. Hat er sich sehr gefreut. Und gleichzeitig eine Seite zum Bemalen. Wir haben uns alle sehr über den heutigen Aufenthalt gefreut.

Essen war spitzenmässig, habe zum Essen leckeren Fisch gehabt. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen.

Coq d’Or International

Für uns war es eine klare Sache, dass das Restaurant zum Windmüller auf alle Fälle „Coq d’Or-würdig“ ist. Schließlich stimm(t)en hier Ambiente, Tradition und Geschichte und sind durch Jahrzehnte lange gastronomische Erfahrung der Garant für schöne Stunden und schmackhafte Gaumenfreuden. Zu traditionellen Heimat-Gerichten aus frischen, Zutaten genießen die Gäste eine große Auswahl an Spitzenweinen von Top-Winzern. Dass von je her eine interessante Mischung aus heimatlicher Traditionsküche herrsche, sprach sich schnell bis zur Coq d’Or-Initiative herum.

Durch einen Coq d’Or-Fachinspektor in Augenschein genommen, ob denn alles so stimmig sei, wie es die Gäste mitteilten. Denn wo Coq d’Or am Portal „kräht“, muss gewährleistet sein, dass die Gäste ein Coq d’Or- Menü, bestehend aus drei Speisen aus dem Fundus des kulinarisches Erbes aus dem „Alten Land“ (eben eine Vorspeise oder Suppe, Hauptgang sowie ein Dessert), auf der Speisekarte vorfinden. So könnte man das Motto und die Philosophie von Coq d’Or auch beschreiben: „Die Bewahrung von Tradition und Esskultur beginnt auf dem eigenen Teller“  – ab sofort im Restaurant zum Windmüller, wo der Coq d’Or kräht. Dieser ist damit die höchste Auszeichnung für Gastronomen, die sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des kulinarischen Erbs Ihrer Heimat verdient machen.

Überall wo der Coq d’Or am Eingang eines gastronomischen Betriebes zu sehen ist, können Gäste Speisen auf der Karte vorfinden – natürlich zubereitet nach traditioneller Art und Weise der Heimat-Region.

Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, ist es von unseren Fach-Inspektoren inkognito besucht worden. Die Guidelines und der Ehrenkodex von Coq d’Or müssen erfüllt sein. Mit dem Erhalt der Lizenz übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen.

Der Gästeclub ist erfolgreiche Innovationen im Netzwerk. Das jährliche Highlight ist die Coq d’Or-Wahl, bei welcher herausragende Leistungen eines Restaurants ausschließlich von den Gästen beurteilt werden – der kritischsten Jury überhaupt. Der Gast kann sein Urteil in einer Skala von 1 bis 5 Coq d’Or ausdrücken.

Die kostenlose WEB-APP www.coqdor-guide.com ist schnell und unkompliziert installiert. Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Links auf www.coqdor-guide.com kann man sich vorab informierten für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

Alle Coq d’Or ausgezeichneten Restaurants findet man unter www.coqdor-guide.com

 

Der kostenlose Coq d’Or Smartphone Guide mit aktuellem Standort, Navigation, Kilometerangabe, Anfahrtszeit, QR-Code und in allen Sprachen – Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. Coq d’Or-Heimatküche Restaurantsuche – weltweit.

Quelle:  Food Monitor

Restaurant “Zur Teufelsmoorschleuse” erhält den “Coq d’Or”

Das Restaurant “Zur Teufelsmoorschleuse” in Teufelsmoor ist längst kein Geheimtipp für gute Küche und Gastfreundschaft mehr – ganz im Gegenteil: Marion und Marc Imme wurden gerade erneut für ihre langjährige Arbeit belohnt und erhielten den deutschlandweit höchsten Gastronomiepreis, den “Coq d’Or”, für den Erhalt des kulinarischen Erbes.
Vertreter aus der Politik, Lieferanten und Stammgäste feierten die heutige Übergabe des hochrangigen Preises, den nur 26 Restaurants in Deutschland tragen! “In unserer Küche vereinen wir Tradition und Vielfalt, die unsere Region zu bieten hat”, freut sich Inhaber Marc Imme zusammen mit seiner Frau. Das Restaurant legt Wert auf Transparenz in der Herkunft, frische Zutaten und hohe Qualität. Die Speisekarte bietet sowohl bewährte Gerichte als auch moderne Interpretationen, ergänzt durch saisonale und heimattypische Spezialitäten.
Die saisonal geprägte Küche beschäftigt sich auch mit althergebrachten Techniken der natürlichen Konservierung, wie Pökeln, Einweichen und Fermentieren. Besonderes Augenmerk legt man auf die Verwendung regionaler Produkte, um lokale Produzenten zu unterstützen und ökologische Aspekte zu berücksichtigen.
Das “Zur Teufelsmoorschleuse” ist stolz darauf, in das Netzwerk mit dem goldenen Hahn aufgenommen zu werden und zu den 23 ausgezeichneten Betrieben in Deutschland zu gehören. Mit bis zu 60 Sitzplätzen im Restaurant und einem idyllischen Biergarten für über 100 Gäste bietet das Restaurant eine urgemütliche Atmosphäre. Die Speisekarte ist geprägt von traditionellen Gerichten wie Schafskäse aus dem Ofen, Hochzeitssuppe, Moorhuhn oder Knipp, aber auch Besonderheiten wie frischer Brataal in Roggenschrot sind auf Vorbestellung erhältlich.
Das Restaurant erhielt heute den “Coq d’Or” für seine herausragenden Leistungen, die von Gästen und Fachinspektoren gleichermaßen anerkannt wurden. Die Auszeichnung würdigt den Einsatz für Tradition, Regionalität und Esskultur und steht für den Erhalt des kulinarischen Erbes.
Das Restaurant “Zur Teufelsmoorschleuse” ist stolz, Teil der Nachhaltigkeitsinitiative “Green Table” zu sein und freut sich darauf, Gäste weiterhin mit frisch zubereiteten regionalen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Aktuelle Infos finden sich stets auf www.teufelsmoorschleuse.de.
Die Liste aller ausgezeichneten Restaurants und ihrer Zulieferer ist auf der kostenlosen APP www.coqdor-guide.com zu finden, einschließlich aktueller Auszeichnungen und Routenplaner zu den jeweiligen Restaurants. Guten Appetit!
Öffnungszeiten und weitere Infos zum Restaurant mit überdachtem Biergarten gibt es auch unter www.teufelsmoorschleuse.de. (hg)
  
  
Quelle:  www.landundleben.de

Schützenbruder wurde ‘mal anders geehrt….

IMG 20230727 WA0016…Marion Imme und Gatte Marc, Inhaber des Restaurants “Zur Teufelsmoorschleuse” und ganz nebenbei unser Schützenbruder, wurde der Coq d’Or verliehen. Eine Auszeichnung für die Restaurants,

IMG 20230727 WA0001die sich Regionale Küche als Kulturgut auf die Fahne ( besser Speisekarte) geschrieben haben. Die Torfteufel gratulieren hierzu ganz herzlich.

IMG 20230727 WA0005

Hier einige Bilder von der Verleihung der “Goldenen Henne” an Marion und Mark Imme. Es war eine tolle Veranstaltung, mit Dankesreden und Glückwünschen durch Andreas Mattfedt, Bernd Lütjen, Torsten Rohde und unsere Ortsvorsteherin Maike Gorgs, sowie jemand von der Handelskammer-Stade und von Mark Imme selbst (H.Kück)

IMG 20230727 WA0015   IMG 20230727 WA0017   IMG 20230727 WA0003    IMG 20230727 WA0014

IMG 20230727 WA0018

Quelle: https://sgs-torfteufel.de/

Restaurant zur Teufelsmoorschleuse mit dem Coq d’Or geehrt und zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt sowie Titel berufener Coq d’Or-Chef Marc Imme verliehen.

Weiterer Mitstreiter zur Erhaltung des kulinarischen Erbes Niedersachsens. 

Kaisersbach / Ostenholz-Scharmbeck: Dem Restaurant zur Teufelsmoorschleuse in Ostenholz-Scharmbeck von Marc und der Marion Imme wurde die Ernennung Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant dem Coq d’Or Menü, Garant für niedersächsische Heimatküche. erteilt. Damit ist die Teufelsmoorschleuse ein Coq d‘Or ausgezeichnetes Restaurant und Garant für niedersächsische Heimatküche.

Zur Verleihung der Urkunde und Plakette waren zahlreiche Gäste erschienen, so der Bürgermeister der Kreisstadt Torsten Rohde, Landrat Bernd Lütjen, Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt und Siegfried Deutsch von der Industrie- und Handelskammer Stade. Allen war es ein Anliegen, Marc Imme und Marion Imme-Heins zu gratulieren.

Die Region hält unzählige Möglichkeiten bereit. Erkundung der Umgebung – sportlich anspruchsvoll oder auch gemütlich. Genussvolle Momente, gutes Essen und Trinken bietet Ihnen das Restaurant zur Teufelsmoorschleuse

Nach Ihren ´Ausflug in der Umgebung, können Sie im Restaurant zur Teufelsmoorschleuse, in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Die neuzeitlichen Nuancen im Gastraum lassen das Ganze in neuem Glanz erstrahlen.

Frische Vielfalt. Bewusster Genuss. Das ist die Philosophie in der Teufelsmoorschleuse. Aus Leidenschaft für eine Küche mit einem hohen Qualitätsanspruch und einem klaren Konzept: Bewährte und neue Gerichte, klassisch oder modern interpretiert, ergänzt durch eine wechselnde Auswahl saisonaler und heimattypischer Spezialitäten sowie eine umfangreiche Karte mit kleinen schmackhaften Gerichten. Für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen und Vorlieben, für alle, die Transparenz in der Herkunft, kompromisslose Frische und beste Zutaten schätzen.

Wir haben Freude an dem, was wir machen – und dieses Gefühl möchten wir für Sie erlebbar machen.

„Wir nennen unsere Küche  -Frische Vielfalt. Bewusster Genuss-. Da diese saisonal geprägt ist, beschäftigen wir uns auch mit den althergebrachten Techniken wie Pökeln, Einweichen, Säuern, Salzen, fermentieren und marinieren. Diese haben nicht nur einen geschmacklichen Reiz, sondern sind auch die älteste Art der natürlichen Konservierung. Wir möchten die Produzenten, welche rund um Scharmbeck beste Qualität herstellen unterstützen und verwenden daher möglichst viele Produkte aus der unmittelbaren Umgebung. Bei uns gibt es folglich kein Fleisch aus Brasilien, Gemüse aus Holland oder sonstigen ökologischen, logistischen Unsinn. Das Restaurant zur Teufelsmoorschleuse bietet die Nähe zum Produkt aus der Region und die Nähe zum Koch.“ so Chef Marc Imme

Wir begrüßen das Restaurant zur Teufelsmoorschleuse und die Mitarbeiter von Marc und Marion Imme, als neue aktive Mitstreiter zur Erhaltung des Kulinarischen Erbes. Sie stehen nun mit ihrem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines. „Wir heißen sie herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes“.

Die Küche, unter Chef Marc, bietet eine niedersächsische Küche. Traditionelles frisch gekocht ist sozusagen das Grundthema des Gasthauses.

Welcher Gastronomiebetrieb träumt nicht davon, ein Stück Geschichte zu schreiben? Jedenfalls tut genau das dieser gastronomische Betrieb, von Marc und Marion.

Das Restaurant ist mit dem goldenen Hahn, „Coq d’Or“ (geschützte Wort- und Bildmarke) auf Urkunde, ausgezeichnet. Dieser hohen Auszeichnung ist sich Marc und Marion Imme bewusst und verpflichten sich dazu, die traditionelle Heimatküche hochzuhalten. In der Teufelsmoorschleuse kann man unter anderem auch traditionell speisen, wie zu Großmutters Zeiten.

Marc und Marion Imme‘s Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant ist nun quasi eine weitere Anlaufstelle im Raum Osterholz, wenn es um traditionell alte Rezepte und Gerichte aus der Region geht. Die Coq d’Or-Initiative möchte kulinarische Geschichte und Traditionen bewahren und aufleben lassen, und wo ist dies schöner, als gemeinsam zu Tisch. Marc und Marion Imme stehen für Frische, Qualität und Regionalität und das werden Sie riechen und schmecken.

Das Lokal bietet bis zu …60.. Sitzplätze, der Biergarten, welcher idyllisch gelegen ist, gibt …102.. Gästen die Möglichkeit zu verweilen.

Ob im Ofen gebackener Schafskäse, Hochzeitssuppe, Moorförster oder Moorteufel vom Landschwein, Moorhuhn, Moorbraten oder Geschmortes vom Moorlämmchen, Knipp, hausmacher Sauerfleisch oder auf Vorbestellung frischer Brataal in Roggenschrot, hier wird nach guter, alter Tradition vom Chef Marc selbst gekocht.

Für uns war es eine klare Sache, dass das Restaurant zur Teufelsmoorschleuse auf alle Fälle „Coq d’Or-würdig“ ist. Schließlich stimm(t)en hier Ambiente, Tradition und Geschichte des Anwesens. Marc und Marion Imme sind durch Jahrzehnte lange gastronomische Erfahrung der Garant für schöne Stunden und schmackhafte Gaumenfreuden. Zu traditionellen niedersächsischen Gerichten aus frischen, regionalen Zutaten genießen die Gäste hochwertige Weine und andere Getränke. Dass von je her eine interessante Mischung aus regionaler und niedersächsische Traditionsküche herrsche, sprach sich schnell bis zur Coq d’Or-Initiative herum.

Auch als Green Chef und GreenTable Mitglied spricht es für sich für Coq d’Or sehr geeignet zu sein.

Gäste meinen:

„Vom ersten Augenblick an fühlten wir uns willkommen. Eine wohlkomponierte Speisekarte mit hochwertiger regionaler Küche. Meisterlich. Bei Knipps und Jan Torf ins Plaudern geraten. „Wie bei Muddern.“ Wir kommen gerne wieder.“

„Heute war der Muttertags Club bei euch zum Mittagessen. Wir waren alle ganz begeistern von eurem Essen. Egel was bestellt wurde, es war alles sehr, sehr lecker!“

„Es war vom Schweineschnitzel über die Hähnchenschnitzel, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, Gemüse bis hin zum gemischten Salat und den superleckeren Soßen alles extrem lecker und sehr zu empfehlen.“

„Wir waren heute zum ersten Mal hier und freuen uns über die Entdeckung dieses Lokals. Der Gastraum wirkt großzügig und hell und ist dezent dekoriert. Das Essen schmeckte sehr gut. Die Wirtin war freundlich und aufmerksam. Schade, dass es zu kühl für den Biergarten war, denn der sah sehr nach Urlaub aus.“

„Ich kann dieses Restaurant nur weiterempfehlen und werde sicher mit meiner Familie wieder kommen.“

Wir haben gestern mit einigen Freunden meinen runder Geburtstag bei euch gefeiert und. Alle waren vom Essen, den Getränken und dem Super-Service begeistert. Die Wirtsleute sind herzliche Gastgeber, das ist heute leider nicht überall selbstverständlich. Vielen, vielen Dank für eure Mühe. Wir kommen wieder und freuen uns schon auf das nächste Mal.

„Es ist die entspannte Stimmung im Teufelsmoor in der Nähe zu Worpswede, die genau zu diesem Restaurant passt. Abseits des Alltags gehen die Uhren hier einfach anders. Ein nettes Haus mit familiärem Service und gutem Essen und freundlichem Service. Es ist schön, hier zu sein! Weiter so!“

„Bin immer gerne wieder da.

„Super Essen, leckere Getränke und Jan Torf zum Genießen

Prima Wirtsleute“

„Wir waren begeistert, Essen super, Service toll, kommen gerne wieder“

„Hallo waren heute mit vier Personen zum Essen hier und hatten vier verschiedene Gerichte, wir können nur sagen „Bestes Essen, Guter und freundlicher Service, rundum alles Besten“ Wir kommen wieder!!! Grüße aus Bremen“

„Sehr gute regionale Küche. Wir hatten 6 versch. Gerichte in unserer Mittagspause.

„Alle sehr frisch und professionell zugerichtet. Auch die Portionen waren sehr gut.“

Durch einen Coq d’Or-Fachinspektor in Augenschein genommen, ob denn alles so stimmig sei, wie es die Gäste mitteilten. Denn wo Coq d’Or am Portal „kräht“, muss gewährleistet sein, dass die Gäste ein Coq d’Or- Menü, bestehend aus drei Speisen aus dem Fundus kulinarisches Erbe Niedersachsens (eben eine Vorspeise oder Suppe, Hauptgang sowie ein Dessert), auf der Speisekarte vorfinden. So könnte man das Motto und die Philosophie von Coq d’Or auch beschreiben: „Die Bewahrung von Tradition, Regionalität und Esskultur beginnt auf dem eigenen Teller“  – ab sofort im Restaurant zur Teufelsmoorschleuse wo der Coq d’Or kräht. Dieser ist damit die höchste Auszeichnung für Gastronomen, die sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des kulinarischen Erbe verdient machen.

Überall wo der Coq d’Or am Eingang eines gastronomischen Betriebes zu sehen ist, können Gäste Speisen auf der Karte vorfinden – natürlich zubereitet nach traditioneller Art und Weise der Region.

Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, ist es von unseren Fach-Inspektoren inkognito besucht worden. Die Guidelines von Coq d’Or müssen erfüllt sein. Mit dem Erhalt der Lizenz übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen.

Der Gästeclub ist erfolgreiche Innovationen im Netzwerk von Coq d’Or. Das jährliche Highlight ist die Coq d‘Or Award-Wahl (Auszeichnung mit dem 50 cm hohen vergoldeten Wanderpokal „Coq d’Or – Goldener Hahn“), bei welcher herausragende Leistungen eines Restaurants ausschließlich von den Gästen beurteilt werden – der kritischsten Jury überhaupt. Ebenso kann der Gast sein Urteil in einer Skala von 1 bis 5 Coq d’Or ausdrücken.

Die kostenlose WEB-APP www.coqdor-guide.com ist schnell und unkompliziert installiert.(Aktuell über 300 000 User-Klicks im Monat) Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Links auf www.coqdor-guide.com kann man sich vorab informierten für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

Alle Coq d’Or ausgezeichneten Restaurants findet man unter www.coqdor-guide.com

Der kostenlose Coq d’Or Smartphone Guide mit aktuellem Standort, Navigation, Kilometerangabe, Anfahrtszeit, QR-Code und in allen Sprachen – Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Coq d’Or-Heimatküche Restaurantsuche – weltweit.

Quelle:  https://www.food-monitor.de

Zur Teufelsmoorschleuse mit Coq D‘Or ausgezeichnet / Traditionelle Küche ein Grundprinzip

Allgemeine Freude herrschte bei der Verleihung des Goldenen Hahns an die Restaurant-Betreiber Marc Imme und Marion Imme-Heins. Das Lokal „Zur Teufelsmoorschleuse“ bietet seit der Pandemie auch weitere Produkte wie etwa einen regionalen Blaubeerwein an. Foto: Roskamp
Restaurant

Für das kulinarische Erbe

Von 

Zur Teufelsmoorschleuse mit Coq D‘Or ausgezeichnet / Traditionelle Küche ein Grundprinzip

Der Coq d‘Or –auch Goldener Hahn oder Goldener Gockel – ist eine Auszeichnung, die Lokale ehrt, die sich für den Erhalt des kulinarischen Erbes einsetzen. In die illustre Liste der gastronomischen Betriebe, die dieses Banner führen dürfen wurde nun auch das Restaurant Zur Teufelsmoorschleuse, Schleusenweg 2, aufgenommen. Für Küchenchef Marc Immer ist die traditionelle Küche ein Grundprinzig. Zu Verleihung der Urkunde und Plakette waren zahlreiche Gäste erschienen, so der Bürgermeister der Kreisstadt Torsten Rohde, Landrat Bernd Lütjen, Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt und Siegfried Deutsch von der Industrie- und Handelskammer Stade. Allen war es ein Anliegen, Marc Imme und Marion Imme-Heins zu gratulieren.

Einen „Erfolg durch Hingabe“ nannte Rohde die neueste Auszeichnung, die sich in andere Anerkennungen einreiht. So ist Zur Teufelsmoorschleuse unter anderem Teil von Greentable und erfüllt somit auch die Vorgaben einer besonders nachhaltigen Gastronomie. Die Zutaten kommen aus der Region, so werde auch die hiesige Wirtschaft gefördert, lobte Rohde.

Innovatives Unternehmertum

Die Zeiten waren nicht immer einfach für die Betreiber der Teufelsmoorschleuse. Als die Pandemie den Restaurantbetrieb weitestgehend einschränkte, war Ideenreichtum gefragt, der aber auf lange Sicht zu einem weiteren Erfolg für den Betrieb entwickeln sollte. So bot man zunächst Wurst im Einmachglas zum Verkauf an. Später, nach dem Besuch einer entsprechenden Plantage, kam Marc Imme die Idee zu einem lokalen Blaubeerwein, der auch bei der Verleihung des Goldenen Gockels angeboten wurde und breiten Anklang fand. Andreas Mattfeldt hat in seinem Büro nicht nur eine Zapfanlage, sondern auch einen Weinkühlschrank in dem unter anderem der Blaubeerwein aus dem Teufelsmoor zu finden ist.

In seiner Rede wies Mattfeldt unter anderem auch darauf hin, dass die Absenkung der Mehrwertsteuer für Lebensmittel auf sieben Prozent viele Betriebe gerettet habe. Er wolle sich weiterhin dafür stark machen, dass sie nicht wieder angehoben wird. Marc Imme bestätigte die große Rolle, die die Senkung der Mehrwertsteuer für ihn und viele andere Betriebe gespielt hat. „Die Mehrwertsteuer war eine Rettung“, sagte er. Für die Zukunft würde er sich noch Schilder wünschen, die den Weg zu seinem Lokal deutlicher kennzeichnen.

Quelle: https://weserreport.de/

HOHE AUSZEICHNUNG FÜR RESTAURANT MEILENSTEIN

Veröffentlicht von Christina Rechl

Garant für schwäbische Heimatküche  Das Restaurant Meilenstein in Bad Wimpfen im Neckartal wurde mit dem  Coq d’Or ausgezeichnet. Es gilt somit als Coq d’Or Garant für schwäbische Heimatküche –   Bad Wimpfen ist eine Kurstadt am Neckar im Landkreis Heilbronn in der Region Kraichgau. Die Stadt war einst mittelalterliche Stauferpfalz und später bis 1803 Reichsstadt. Die Region hält unzählige Möglichkeiten bereit. Erkundung der Umgebung – sportlich anspruchsvoll oder auch gemütlich. Genussvolle Momente, gutes Essen und Trinken bietet Ihnen der Meilenstein. In Bad Wimpfen machen Sie eine Zeitreise zurück ins Mittelalter. Die Fachwerkkulisse und die vielen Sehenswürdigkeiten werden Sie verzaubern. Zu guter Letzt können Sie den Abenteuerausflug in der Altstadt, im Restaurant Meilenstein, in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Das klassische Fachwerk umrahmt das gemütliche Ambiente und unterstreicht die malerische Kulisse der Altstadt. Die neuzeitlichen Nuancen im Gastraum lassen das Ganze in neuem Glanz erstrahlen.

„Wir nennen unsere Küche -brutal lokal-. Da diese saisonal geprägt ist, beschäftigen wir uns auch mit den althergebrachten Techniken wie Pökeln, Einweichen, Säuern, Salzen, Fermentieren und Marinieren. Diese haben nicht nur einen geschmacklichen Reiz, sondern sind auch die älteste Art der natürlichen Konservierung. Wir möchten die Produzenten, welche in und um Bad Wimpfen herstellen, unterstützen und verwenden daher Produkte aus der unmittelbaren Umgebung. Bei uns gibt es folglich kein Fleisch aus Brasilien, Gemüse aus Holland oder sonstigen ökologischen, logistischen Unsinn. Das Restaurant Meilenstein bietet die Nähe zum Produkt aus der Region und die Nähe zum Koch.“ so Chef Marcel Stein. Wir begrüßen das Restaurant Meilenstein und die Mitarbeiter von Marcel und Susanne Stein, als neue aktive Mitstreiter zur Erhaltung des Kulinarischen Erbes. Sie stehen nun mit ihrem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines. „Wir heißen sie herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes“. Die Küche, unter Chef Marcel, bietet eine schwäbische Küche. Traditionelles frisch aufgekocht ist sozusagen das Grundthema des Gasthauses.

Das Restaurant ist mit dem goldenen Hahn, “Coq d’Or” (geschützte Wort- und Bildmarke) auf Urkunde, ausgezeichnet. Dieser hohen Auszeichnung ist sich Marcel und Susanne Stein bewusst und verpflichten sich dazu, die traditionelle Heimatküche hoch zu halten. Im Meilenstein kann man unter anderem auch traditionell speisen, wie zu Großmutters Zeiten. Marcel und Susanne Stein‘s Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant ist nun quasi eine weitere Anlaufstelle im Neckartal , wenn es um traditionell alte Rezepte und Gerichte aus der Region geht. Die Coq d’Or-Initiative möchte kulinarische Geschichte und Traditionen bewahren und aufleben lassen, und wo ist dies schöner, als gemeinsam zu Tisch. Marcel und Susanne Stein stehen für Frische, Qualität und Regionalität und das werden Sie riechen und schmecken. Für uns war es eine klare Sache, dass das Restaurant Meilenstein auf alle Fälle “Coq d’Or-würdig” ist. Schließlich stimm(t)en hier Ambiente, Tradition und Geschichte des Anwesens. Marcel und Susanne Stein sind durch Jahrzehnte lange gastronomische Erfahrung der Garant für schöne Stunden und schmackhafte Gaumenfreuden. Zu traditionellen schwäbischen Gerichten aus frischen, regionalen Zutaten genießen die Gäste hochwertige Weine. Dass von je her eine interessante Mischung aus regionaler und schwäbischer Traditionsküche herrsche, sprach sich schnell bis zur Coq d’Or-Initiative herum.

Durch einen Coq d’Or-Fachinspektor in Augenschein genommen, ob denn alles so stimmig sei, wie es die Gäste mitteilten. Denn wo Coq d’Or am Portal “kräht”, muss gewährleistet sein, dass die Gäste ein Coq d’Or- Menü, bestehend aus drei Speisen aus dem Fundus kulinarisches Erbe Baden-Württembergs (eben eine Vorspeise oder Suppe, Hauptgang sowie ein Dessert), auf der Speisekarte vorfinden. So könnte man das Motto und die Philosophie von Coq d’Or auch beschreiben: “Die Bewahrung von Tradition, Regionalität und Esskultur beginnt auf dem eigenen Teller”  – ab sofort im Restaurant Meilenstein wo der Coq d’Or kräht. Dieser ist damit die höchste Auszeichnung für Gastronomen, die sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des kulinarischen Erbe verdient machen. Überall wo der Coq d’Or am Eingang eines gastronomischen Betriebes zu sehen ist, können Gäste Speisen auf der Karte vorfinden – natürlich zubereitet nach traditioneller Art und Weise der Region.Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, ist es von unseren Fach-Inspektoren inkognito besucht worden. Die Guidelines von Coq d’Or müssen erfüllt sein. Mit dem Erhalt der Lizenz übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen.

Der Gästeclub sowie das Coq d’Or Magazin sind erfolgreiche Innovationen im Netzwerk von Coq d’Or. Das jährliche Highlight ist die Coq d‘Or Award-Wahl (Auszeichnung mit dem 50 cm hohen vergoldeten Wanderpokal „Coq d’Or – Goldener Hahn“), bei welcher herausragende Leistungen eines Restaurants ausschließlich von den Gästen beurteilt werden – der kritischsten Jury überhaupt. Ebenso kann der Gast sein Urteil in einer Skala von 1 bis 5 Coq d’Or ausdrücken. Die kostenlose WEB-APP www.coqdor-guide.com <http://www.coqdor-guide.de>  ist schnell und unkompliziert installiert. Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Links auf www.coqdor-guide.com <http://www.coqdor-guide.de>  kann man sich vorab informierten für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.Alle Coq d’Or ausgezeichneten Restaurants findet man unter www.coqdor-guide.com <http://www.coqdor-guide.de>

Der kostenlose Coq d’Or Smartphone Guide mit aktuellem Standort, Navigation, Kilometerangabe, Anfahrtszeit, QR-Code und in allen Sprachen – Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Coq d’Or-Heimatküche Restaurantsuche – weltweit.

Quelle: Samerberger Nachrichten

 

 

Burgrestaurant Gebhardsberg mit dem Coq d’Or geehrt und zum Coq d‘Or ausgezeichneten Restaurant ernannt

Weiterer Mitstreiter zur Erhaltung  des kulinarischen Erbes Vorarlbergs.

Kaisersbach / Bregenz: Das Burgrestaurant Gebhardsberg in Bregenz in Vorarlberg wurde die Ernennung Coq d’Or ausgezeichnetes Restaurant dem Coq d’Or Menü Garant für Vorarlberger Heimatküche erteilt. Damit ist das Burgrestaurant Gebhardsberg ein Coq d‘Or ausgezeichnetes Restaurant und mit dem Coq d’Or Menü Garant für Heimatküche am Bodensee.

Kunstgenuss, Gastfreundschaft, Lebensfreude und die einzigartige Symbiose von See und Berg vereint die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz wie kaum eine andere. Die natürliche Schönheit, das vielfältige Kunstangebot, das charmante Flair der Stadt und das reiche Erlebnisangebot machen Bregenz so besonders. Nirgendwo sonst am Bodensee trifft Geschichte und Moderne so harmonisch aufeinander wie in Bregenz. Architektur, Genuss und Lebenskunst wird in dieser Region verinnerlicht.

Als Aktivurlauber hält die Region unzählige Möglichkeiten bereit. Erkundung der Umgebung – sportlich anspruchsvoll oder auch gemütlich. Genussvolle Momente, gutes Essen und Trinken bietet das Burgrestaurant Gebhardsberg.

Zahlreiche Feld- und Wanderwege laden zu aussichtsreichen Spaziergängen und Wanderungen ein. Wir begrüßen das Burgrestaurant Gebhardsberg und die Mitarbeiter von Christian Greber als neue aktive Mitstreiter zur Erhaltung des Kulinarischen Erbes in Bregenz. Sie stehen nun mit ihrem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines. „Wir heißen sie herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes“.

Bereits die Baumeister Giovanni Domenico Prato und Bartholomä Lucchese bringen im 17. Jahrhundert den mediterranen Einfluss auf die Burg. Das Speise- und Getränkeangebot im Burgrestaurant Gebhardsberg gestaltet sich zu einem wahren Freudenfest für Auge und Gaumen. Auserlesene Qualität bei den verwendeten Produkten, Sorgfalt und Liebe bei der Zubereitung sowie Gastfreundschaft im Service werden Sie immer wieder aufs Neue für das Haus begeistern.

Genießen Sie das harmonische Zusammenspiel aus erlesenen Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten als Teil der Genuss Region Österreich

Seit vielen Jahren vertraut die Familie Greber auf die wertvollen Produkte heimischer Bauern. Sie stehen für Nahrungsmittel mit Tradition, wie etwa die unvergleichlichen Bregenzerwälder Käsesorten, deren Zubereitung von Generation zu Generation weitergegeben wird. Das in Vorarlberg immer schon ausgeprägte Umweltbewusstsein hat zudem schneller als anderswo dazu geführt, dass die heimischen Landwirte ihre hochwertigen Erzeugnisse unter ökologischen Gesichtspunkten produzieren.

Auch in diesem Jahr konnten die Gäste wieder für das Haus begeistern und wurden mit 80 Punkten und 1 Gabel im Falstaff Restaurantguide belohnt!

Konnten auch Sie begeistert werden, dann schenken auch Sie Ihre persönliche Bewertung auf Falstaff!

Zum Tafeln auf höchstem Niveau gibt wohl kaum einen schöneren Fleck in der Region, um eine ganz besondere Feier mit zahlreichen Möglichkeiten zu veranstalten. Das Burgrestaurant Gebhardsberg bildet eine Symbiose aus herrlichen Ausblicken, mittelalterlichem Ambiente und Deko, kulinarischen Köstlichkeiten und exzellenten Weinen.

Die zahlreichen Möglichkeiten, die Ihnen in dieser historischen Stätte zur Verfügung stehen – wie etwa die exklusive Vinothek im Burghof, die Intimität der Turmzimmer, die Faszination der Aussichtsterrasse oder die edle Ausstattung des Montfortsaales  – versprechen ein unvergleichliches Erlebnis mit zahlreichen Highlights

Das Wintererlebnis am Gebhardsberg gibt immer wieder zum Feiern Anlass und was gibt es Gemütlicheres, als in einer geselligen Runde einen Abend beim Fondueessen zu verbringen?

Genießen Sie eine Auswahl an Fondue Kreationen in einer der attraktivsten Locations des Bodenseeraumes.

Käsefondue, Fondue Bourguignonne, Fondue Chinoise   oder Die Vegetarierin

Sunday Lunch am Gebhardsberg bedeutet „Zeit nehmen“.  Zeit, um auszuschlafen, ausgedehnt zu spazieren und sich beim Lunch am Gebhardsberg ausgesprochen Gutes zu tun. Kulinarischer Wunsch bleibt kaum einer offen. Probieren Sie Vorspeisen und Salatvariationen. Versuchen Sie erlesene Fleisch– und Fischgerichte. Naschen Sie Desserts, in denen die Liebe zum süßen Detail die Geheimzutat ist. Runden Sie Ihr Mittagessen ab, mit ausgewählten Käsesorten und den feinen Fruchtsenfsaucen von furore aus dem Bregenzerwald. Das Essen wird mit passenden Getränken sowie Kaffeespezialitäten begleitet.

Es ist Zeit Gast zu sein, wenn das Burgrestaurant am Gebhardsberg zum stilvollen Sunday Lunch lädt.

Aja, ausgedehnt spazieren lässt es sich auch nach dem Essen. Was würde sich dafür besser anbieten, als das traumhafte Ambiente hier oben am Gebhardsberg?

Candle-Light Dinner Romantisches Essen weit über den Dächern von Bregenz

Genießen Sie ein romantisches Dinner inmitten alter Burgmauern mit Blick auf den Bodensee, das Rheintal und die Schweizer Berge. Verliebte Paare finden hier den Raum für besondere Stunden voller Romantik, Kerzenschein und Kulinarik.

Schweben Sie bei Ihrem Romantik Dinner auf Wolke sieben und vergessen Sie alles andere um sich herum. Beim Candle-Light Dinner schlägt das Kribbeln in Ihrem Bauch Wellen.

Begrüßung-Aperitif des Hauses, anschließend im romantischen Restaurant mit 5-gängigen Candle-Light Dinner und den dazu passenden Weinen.

Der Weinkeller im historischen Wasserturm ist in der Burgvinothek, die im ältesten Teil des ehemaligen Schlosses Hohenbregenz, aus dem im Jahre 1079erbauten Wasserturm untergebracht ist, lagern mehr als einhundert verschiedene Weine aus den besten Weingütern Österreichs und der Region Bodensee-Alpenrhein.

Österreichs Weine zählen zu den Besten der Welt. Eine breite Auswahl von den Top Winzern steht zur Verkostung bereit.

Patron Christian Greber (Weinakademiker) sowie die Sommeliers Markus Lagler & Hans Pichler beziehen alle Tropfen direkt beim Winzer.

Gerne werden jederzeit spezielle Weinverkostungen für Sie organisiert

Von kleinen Aperitif Verkostungen mit vier Weinen bis hin zur ausführlichen Degustation von bis zu zwölf verschiedenen edlen Tropfen.

Bei einem Genussabend werden die Gäste mit der nostalgischen Genussreise am Gebhardsberg verwöhnt

Empfang in der Vinothek im alten Wasserturm, erbaut 1458, wo der Sommelier des Hauses vier Weine zur Degustation kommentiert. Dazu werden Fingerfood vom Feinsten gereicht.. Nach der Begrüßung am Tisch wird eine typische Burgherrensuppe aus dem Suppentopf serviert.

Danach genießen Sie den Plattenschmaus „Bartholomä“ Duett vom Rinderfilet und Schweinefilet dazu marktfrisches Gemüse, Beilagen, Saucen und Kräuterbutter.

Zum Abschluss wird der österreichische Klassiker: Flambierter Kaiserschmarren serviert. Das Mittelalter Hautnah erleben. Feiern wie die Grafen und Rittersleut

Höret was Euch erwartet beim Ritteressen.

Wenn ihr zu den Mutigen zählet, dann kommet! Wenn ihr zu den Neugierigen zählet, dann kommet auch. Wenn ihr ausgiebig und fein wie im Mittelalter speisen wollet, dann könnet ihr dies tun, hier auf der Gebhardsburg!

Entrinnet eurer schnelllebigen Zeit und tauchet ein in die geheimnisvolle Epoche Anno Domini 1150. In eine ausgelassene Zeit, voller Ruhm und Ehre, in der die Ritter für ihre Liebste kämpfen, Minnesänger ihre Balladen trällern oder der Feuerakrobat mit Fackeln tanzet, auf dass ihr aus dem Staunen nicht mehr herauskommet.

Ritteressen und Tafeleyen sind geeignet für Veranstaltungen aller Art, insbesondere für  Firmenfeiern, Incentives, Geburtstags- und Weihnachtsfeiern.

Seit 1988 wird das Burgrestaurant von der Familie Greber geführt.

Welcher Gastronomiebetrieb träumt nicht davon, ein Stück Geschichte zu schreiben? Jedenfalls tut genau das dieser gastronomische Betrieb, von Christian Greber in Bregenz. Das Burgrestaurant ist mit dem goldenen Hahn, „Coq d’Or“ (geschützte Wort- und Bildmarke) auf  der Urkunde, ausgezeichnet. Dieser hohen Auszeichnung ist sich Christian Greber bewusst und verpflichtet sich dazu, die traditionelle Heimatküche von Bregenz hoch zu halten. Im Burgrestaurant kann man unter anderem auch traditionell speisen, wie zu Großmutters Zeiten.

Für uns war es eine klare Sache, dass das Burgrestaurant Gebhardsberg auf alle Fälle „Coq d’Or-würdig“ ist. Schließlich stimm(t)en hier Ambiente, Tradition und Geschichte des Anwesens. Christian Greber ist durch Jahrzehnte lange gastronomische Erfahrung der Garant für schöne Stunden und schmackhafte Gaumenfreuden. Zu traditionellen Vorarlberger Gerichten aus frischen, regionalen Zutaten genießen die Gäste hochwertige Weine. Dass im Burgrestaurant von je her eine interessante Mischung aus regionaler und traditioneller Küche herrsche, sprach sich schnell bis zur Coq d’Or-Initiative herum.

Durch einen Coq d’Or-Fachinspektor wurde das Burgrestaurant in Augenschein genommen, ob denn alles so stimmig sei, wie es die Gäste mitteilten. Denn wo Coq d’Or am Portal „kräht“, muss gewährleistet sein, dass die Gäste ein Coq d’Or- Menü, bestehend aus drei Speisen aus dem Fundus des kulinarisches Erbes Bregenz(eben eine Vorspeise oder Suppe, Hauptgang sowie ein Dessert), auf der Speisekarte vorfinden.

So könnte man das Motto und die Philosophie von Coq d’Or auch beschreiben: „Die Bewahrung von Tradition, Regionalität und Esskultur beginnt auf dem eigenen Teller“  – ab sofort im Burgrestaurant Gebhardsberg wo der Coq d’Or kräht. Dieser ist damit die höchste Auszeichnung für Gastronomen, die sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des kulinarischen Erbe verdient machen.

Überall wo der Coq d’Or am Eingang eines gastronomischen Betriebes zu sehen ist, können Gäste Speisen auf der Karte vorfinden – natürlich zubereitet nach traditioneller Art und Weise der Region.

Christian Grebers Coq d’Or ausgezeichnetes Burgrestaurant ist nun quasi eine weitere Anlaufstelle in Vorarlberg rund um Bregenz, wenn es um traditionell alte Rezepte und Gerichte aus Vorarlberg geht. Die Coq d’Or-Initiative möchte kulinarische Geschichte und Traditionen bewahren und aufleben lassen, und wo ist dies schöner, als gemeinsam zu Tisch. Christian Greber steht für Frische, Qualität und Regionalität (auch AMA-Gastrosiegel ausgezeichnet) und das werden Sie riechen und schmecken.

Das Lokal bietet bis zu 250 Sitzplätze verteilt auf 8 Räume unterschiedlicher Größen.  Patrick Girnus ist der Chef der Küche.

Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, ist es von unseren Fach-Inspektoren inkognito besucht worden. Die Guidelines von Coq d’Or müssen erfüllt sein. Mit dem Erhalt der Lizenz übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen.

Der Gästeclub sowie das Coq d’Or Magazin sind erfolgreiche Innovationen im Netzwerk von Coq d’Or. Das jährliche Highlight ist die Coq d‘Or Award-Wahl (Auszeichnung mit dem 50 cm hohen vergoldeten Wanderpokal „Coq d’Or – Goldener Hahn“), bei welcher herausragende Leistungen eines Restaurants ausschließlich von den Gästen beurteilt werden – der kritischsten Jury überhaupt. Ebenso kann der Gast sein Urteil in einer Skala von 1 bis 5 Coq d’Or ausdrücken.

Die kostenlose WEB-APP www.coqdor-guide.com ist schnell und unkompliziert installiert. Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Links auf www.coqdor-guide.com kann man sich vorab informierten für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

Alle Coq d’Or ausgezeichneten Restaurants findet man unter www.coqdor-guide.com

Der kostenlose Coq d’Or Smartphone Guide mit aktuellem Standort, Navigation, Kilometerangabe, Anfahrtszeit, QR-Code und in allen Sprachen – Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Coq d’Or-Heimatküche Restaurantsuche – weltweit.

 

Quelle:  https://www.food-monitor.de/